Willkommen bei Bullinger Digital

Hier entsteht die neue Website zum Briefwechsel des Zürcher Reformators Heinrich Bullingers (1504-1575). Von Bullingers Briefwechsel sind rund 10’000 Briefe an und 2'000 Briefe von Bullinger erhalten, die meisten davon sind in Latein verfasst.

Das Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte hat einen Teil der Briefe (1524 bis 1547) bereits ediert, Ziel des aktuellen Projekts "Bullinger digital" ist es, den gesamten Briefwechsel digital zu erschliessen und über das Internet zugänglich zu machen. Dazu sollen zu jedem Brief die Metadaten, die Scans der Handschriften, die automatisch erstellten Transkriptionen und Übersetzungen in einer Datenbank erfasst werden.

Hier befinden Sie sich auf der Testumgebung für den Zugriff auf diese Datenbank, die im Aufbau begriffen ist und laufend erweitert wird.

Am 3. November findet in der Zentralbibliothek Zürich ein öffentlicher Informationsanlass zu «Bullinger digital» statt. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie hier.

Zur TestumgebungWeitere Informationen zum Projekt